• 1

Sichern Sie sich Ihren Investitionszuschuss
oder ein zinsvergünstigtes Darlehen.

Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über interessante Förderprogramme mit Bezug auf Elektromobilität und Ladeinfrastruktur.

Förderprogramme auf Bundesebene

Elektromobilität (Umweltbonus)

Fördermittelträger

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)


Fördergegenstand

Fahrzeugkauf


Förderhöhe und Förderhöhe

  • 3.000 € bei Hybridfahrzeugen
  • 4.000 € bei reinen Elektrofahrzeugen
  • Maximaler BLP 60.000 €
  • Zuschuss / Nachlass auf Kaufpreis


Antragsberechtigte

Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen, Körperschaften, Vereine


Besonderheiten

Das Fahrzeugmodell muss sich auf der Liste der förderfähigen Fahrzeuge befinden


Mehr Infos

www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienz/Elektromobilitaet/elektromobilitaet_node.html

Sofortprogramm „Saubere Luft“

Fördermittelträger

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)


Fördergegenstand

Fahrzeugbeschaffung


Förderhöhe und Förderhöhe

  • Nichtwettbewerblicher Bereich im Regelfall 75% der Investitionskosten
  • Finanzschwache Kommunen 90%
  • Wirtschaftsunternehmen je nach Größe 40-60% der Investitionsmehrkosten


Antragsberechtigte

Kommunen, kommunale Unternehmen, Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (Lieferdienste, Handwerker, Pflegedienste, KMU)


Besonderheiten

www.now-gmbh.de/de/bundesfoerderung-elektromobilitaet-vor-ort/foerderrichtlinie
Anträge müssen hier eingereicht werden


Mehr Infos

www.now-gmbh.de/de/bundesfoerderung-elektromobilitaet-vor-ort/foerderrichtlinie


Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge bis 31.12.2020

Fördermittelträger
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)


Fördergegenstand
Öffentlich zugängliche Normalladeinfrastruktur bis 22 Kilowatt
Öffentlich zugängliche Schnellladeinfrastruktur größer 22 Kilowatt
Ertüchtigung oder Aufrüstung bestehender Ladeinfrastruktur unter bestimmten Voraussetzungen


Förderhöhe und Förderhöhe

  • 22 kW:         maximal 60% bis höchstens 3.000 € pro Ladepunkt
  • 22-99 kW:   maximal 60% höchstens 12.000 für Ladepunkte
  • Ab 100 kW: maximal 60% höchstens 30.000€ für Ladepunkte
  • Netzanschluss:
    Niederspannungsnetz: pro Standort maximal 60% höchstens  5.000 € für den Anschluss
    Mittelspannungsnetz:  pro Standort maximal 60% höchstens 50.000 € für den Anschluss
    Förderart: Zuschuss


Antragsberechtigte

Natürliche und juristische Personen


Besonderheiten

Betriebsdauer mindestens 6 Jahre; Reg Strom muss verwendet werden für Betrieb über Grünstrom-Liefervertrag nachweisen
Förderquote sinkt um 50% falls 24/7 Erreichbarkeit nicht gewährleistet wird


Mehr Infos

www.now-gmbh.de/content/3-bundesfoerderung-ladeinfrastruktur/1-foerderrichtlinie-foerderaufrufe/foerderrichlinie-ladeinfrastruktur-vom-13.02.2017.pdf

www.bmvi.de/DE/Themen/Mobilitaet/Elektromobilitaet/Ladeinfrastruktur/Ladeinfrastruktur.html


Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV)  
>> weitere Infos Antragstellung // Unterlagencheckliste


Förderprogramme auf Landesebene

Baden-Württemberg | Förderung E-Lastenräder

Fördermittelträger

Landesregierung; Bundesministerium für Verkehr Baden-Württemberg


Fördergegenstand

E-Lastenräder oder Elektro-Lastenanhänger


Förderhöhe und Förderhöhe

  • Bis zu 4.000 € je Lastenrad 50% der Investitionskosten
  • Übernahme der Kosten (Zuschuss)



Antragsberechtigte

Unternehmen, Körperschaften des privaten Rechts, gemeinnützige Organisationen


Besonderheiten

Sitz in Baden-Württemberg


Quelle / Fördermittelträger

https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/verkehrspolitik/elektromobilitaet/foerderung-elektromobilitaet/foerderung-e-lastenraeder/

Baden-Württemberg | Ladesäuleninfrastruktur AC-Ladesäulen und DC-Ladesäulen

Fördermittelträger

Landesregierung; Bundesministerium für Verkehr Baden-Württemberg


Fördergegenstand

Bau von Ladesäulen und oder Netzanschluss von Ladesäulen


Förderhöhe und Förderhöhe

  • Anteilsfinanzierung
  • Bis zu 50% maximal   1.000 € für Normalladepunkte < 11 kW
  • Bis zu 50% maximal   2.500 € für Normalladepunkte 11-22 kW
  • Bis zu 50% maximal 10.000 € für Schnellladepunkte 22-150 kW
  • Bis zu 50% maximal 15.000 € für Schnellladepunkte > 150 kW
  • Maximal je Standort 30.000 €


Antragsberechtigte

Alle Unternehmen die Bau und Betrieb garantieren können


Besonderheiten

6 Jahre Betrieb, Standort in BW


Quelle / Fördermittelträger

https://vm.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-mvi/intern/Dateien/PDF/Steckbrief_Ladeinfrastruktur_Foerdermodalitaeten-verfahren_Stand_07.07.2017.pdf

Baden-Württemberg | BW-e-Gutschein für E-PKW

Fördermittelträger

Landesregierung; Bundesministerium für Verkehr Baden-Württemberg


Fördergegenstand

Fahrzeugbeschaffung


Förderhöhe und Förderhöhe

  • 6.000 € vollelektrische Fahrzeuge
  • 1.500 € für Plug-in-Hybrid-PKW
  • Zuschuss für Unterhaltungs- und Ladeinfrastrukturkosten
  • Leasing Förderung proportional zur Leasingdauer


Antragsberechtigte

Taxiunternehmen, Fahrschulen, Pflege- und Sozialdienste, Mietwagenunternehmen, Car-Sharing-Unternehmen, Kommunen, Landkreise, Kurier-Express-Paketdienste, Lieferdienste


Besonderheiten

BW-e-Gutschein zusätzlich unabhängig von Bundesförderung
Auch bei Leasing möglich
Für bis zu 20 Fahrzeuge


Quelle / Fördermittelträger 

https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/verkehrspolitik/elektromobilitaet/foerderung-elektromobilitaet/foerderung-e-pkw/

Baden-Württemberg | Förderung E-BUS

Fördermittelträger

Landesregierung; Bundesministerium für Verkehr Baden-Württemberg


Fördergegenstand

Fahrzeugbeschaffung -Umrüstung


Förderhöhe und Förderhöhe

  • Bis zu 100.000 € je Elektro-Bus
  • Bis zu   60.000 € je Hybrid-Busse
  • 50% der Mehr- bzw. Umrüstungskosten


Antragsberechtigte

Unternehmen mit Sitz in BW die Fahrzeuge im Nah- Regionalverkehr


Besonderheiten

Auch bei Leasing möglich


Quelle / Fördermittelträger

https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/verkehrspolitik/elektromobilitaet/foerderung-elektromobilitaet/foerderung-e-bus/

Baden-Württemberg | Förderung E-LKW

Fördermittelträger

Landesregierung; Bundesministerium für Verkehr Baden-Württemberg


Fördergegenstand

Fahrzeugbeschaffung Lastkraftwagen


Förderhöhe und Förderhöhe

  • Bis zu 100.000 € Förderung je E-LKW
  • 50% der Mehr- Umrüstungskosten


Antragsberechtigte

Unternehmen mit Sitz in BW


Besonderheiten

Auch bei Leasing möglich


Quelle / Fördermittelträger

https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/verkehrspolitik/elektromobilitaet/foerderung-elektromobilitaet/foerderung-e-lkw/

Baden-Württemberg | Förderung E-Zweiräder

Fördermittelträger

Landesregierung; Bundesministerium für Verkehr Baden-Württemberg


Fördergegenstand

E-Zweiräder


Förderhöhe und Förderhöhe

  • Bis zu 1.500 € je E-Bike/E-Roller
  • Bis zu 1.000 € je Pedelec
  • 50% der Investitionskosten


Antragsberechtigte

Kommunen Körperschaften des öffentlichen Rechts mit Sitz in BW


Besonderheiten

Für ÖPNV-Haltepunkte


Quelle / Fördermittelträger

https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/verkehrspolitik/elektromobilitaet/foerderung-elektromobilitaet/foerderung-e-zweiraeder/

Hessen | Elektromobilität

Fördermittelträger

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung


Fördergegenstand

Forschungs- und Entwicklungsvorhaben


Förderhöhe und Förderhöhe

  • Zuschuss
  • Zuwendungsfähige Projektausgaben bis zu 50%
  • Bei Universitäten, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen bis zu 90% der zuwendungsfähigen Ausgaben
  • Zuwendung darf pro Projekt 500.000 € nicht überschreiten

Antragsberechtigte

Unternehmen wissenschaftliche, öffentliche Einrichtungen in Hessen


Besonderheiten

Für ÖPNV-Haltepunkte


Quelle / Fördermittelträger

www.innovationsfoerderung-hessen.de/elektromobilitaet

Hessen | Elektrobusse

Fördermittelträger

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung


Fördergegenstand

Beschaffung E-Bus, Aufbau Ladeinfrastruktur


Förderhöhe und Förderhöhe

  • Anteiliger Zuschuss von bis zu 40% der Investitionsmehrausgaben
  • Aufbau der Ladeinfrastruktur bis zu 40% der Investitionsausgaben
  • Maximale Fördersumme pro Ladepunkt 400 € pro kW
  • Netzanschluss bis zu 100.000 €

Antragsberechtigte

Hessische Landkreise, hessischen kreisfreien Städte, Kommunen öffentliche und private Verkehrsunternehmen
>> Aufgaben der ÖPNV muss erfüllt werden


Besonderheiten

Für ÖPNV-Haltepunkte


Quelle / Fördermittelträger

www.innovationsfoerderung-hessen.de/elektrobusse

Bayern | Elektromobilität und innovative Antriebstechnologien für mobile Anwendungen (BayEMA)

Fördermittelträger

Projektträger Bayern


Fördergegenstand

Forschungs- Entwicklungs- und Innovationsvorhaben (FuEuI) im Bereich Elektromobilität und innovativer Antriebstechnologien für mobile Anwendungen


Förderhöhe und Förderhöhe

  • Zuschuss
  • Vorhaben der industriellen Forschung maximal 50% der zuwendungsfähigen Kosten
  • Vorhaben der experimentellen Entwicklung maximal 25% der zuwendungsfähigen Kosten


Antragsberechtigte

Unternehmen; Forschungseinrichtung; Hochschule


Besonderheiten

KMUs werden bevorzugt behandelt


Quelle / Fördermittelträger

www.foerderdatenbank.de/Foerder-DB/Navigation/Foerderrecherche/suche.html?get=8a1b1d622da058dccda37e6aeefdde25;views;document&doc=10708

Thüringen | Elektromobilität Thüringen (Flankierende Maßnahmen)

Fördermittelträger

Thüringer Aufbaubank (TAB); Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA)


Fördergegenstand

Beschaffung von E-Fahrzeugen durch KMUs; Installation Ladeinfrastruktur; Installation elektrische Pufferspeicher + Netzanschluss; Spezifische technische Ausrüstungen


Förderhöhe und Förderhöhe

  • Zuschuss
  • E-Fahrzeuge pauschale Zuschüsse je nach Fahrzeugklasse, Batteriekapazitäten, Art der Beschaffung
  • Ladeinfrastruktur bis zu 75% der Anschaffungsausgaben
    maximal 15.000 €
  • Elektrische Pufferspeicher in Höhe von 500 €/kWh maximal 75% der Gesamtausgaben
  • Spezifisch technische Ausrüstung bis zu 75%, für Forschungseinrichtungen bis zu 100%

Antragsberechtigte
Unternehmen sonstige juristische Personen mit Betriebsstätten im Freistaat Thüringen Forschungseinrichtungen Thüringen


Besonderheiten

Antrag im Rahmen eines Wettbewerbsverfahrens


Quelle / Fördermittelträger

www.foerderdatenbank.de/Foerder-DB/Navigation/Foerderrecherche/suche.html?get=8a1b1d622da058dccda37e6aeefdde25;views;document&doc=11850

Thüringen | Elektromobilität für Kommunen und Kommunale Unternehmen

Fördermittelträger

Freistaat Thüringen; Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz


Fördergegenstand

Kauf und Installation von Ladeinfrastruktur; Beschaffung von E-Fahrzeugen; Ausgaben für Gutachten und Studien, die als Voraussetzung zur Umsetzung von Projekten der E-Mobilität erforderlich sind


Förderhöhe und Förderhöhe

  • Nicht rückzahlbarer Zuschuss
  • Je Ladeinfrastruktur bis 22 kW maximal 6.000 € maximal 60% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben
  • Je Ladeinfrastruktur größer 22 kW maximal 15.000 € maximal 60% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben
  • Je E-Fahrzeug maximal 8.000 € maximal 40% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben
  • Ausgaben für Gutachten und Studien bis zu 50% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben


Antragsberechtigte

Kommunen und kommunale Unternehmen im Freistaat Thüringen


Besonderheiten

Ladeinfrastruktur muss mit reg. Strom betrieben werden


Quelle / Fördermittelträger
  

www.thega.de/fileadmin/thega/pdf/elektromobilitaet/tmuen_merkblatt_foerderung_elektromobilitaet_2017.pdf

BRAUN Energiedienstleistungen GmbH & Co. KG Am Mansbach 3, 69242 Mühlhausen | Fon +49 7253 / 9212 - 460 | info@braun-edl.de