Icon Web  SHOP  |  Icon Web  KONTAKT  |  Icon Web +49 7253 / 9212 - 444

  • 1

Unsere Konzepte sind so vielfältig wie unsere Kunden.


Der Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur wird häufig als Nadelöhr der Elektromobilität bezeichnet. Solange nicht genügend Lademöglichkeiten zur Verfügung stehen, fehlt ein wichtiges Kaufargument für Elektrofahrzeuge.

Das Angebot an anwenderorientierter Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum, auf Mitarbeiter- und Kundenparkplätzen sowie auf Parkplätzen und Tiefgaragen von Wohngebäuden wird aus diesem Grund künftig ein wichtiges Kriterium sein, anhand dessen Kunden entscheiden, wo sie parken, wo sie einkaufen, welche Wohnung die höhere Attraktivität hat, wo sie auf Reisen Pausen machen und übernachten.  Wer seinen Kunden und Mitarbeitern Ladeinfrastruktur zur Verfügung stellt, erhöht dadurch seine Attraktivität am Markt gegenüber Mitbewerbern

Es fällt zunehmend schwerer, im breiten Angebot von Ladesystemen, Abrechnungssystemen und Hardware-Anbietern den Überblick zu behalten.


Viele Fragestellungen müssen geklärt werden:

  • Welche Fahrzeuge sollen geladen werden?
  • Welche Leistung wird benötigt?
  • Wie schnell soll geladen werden (Wechsel- oder Gleichspannung)?
  • Welche Fördermöglichkeiten gibt es?
  • Woher wird die Energie bezogen?
  • Wie erfolgt der Anschluss an das Versorgungsnetz?
  • Welche Anforderungen an die Hardware gibt es (Sicherheitsausstattung, Eichrechtskonformität,…)?
  • Wird ein Lastmanagementsystem benötigt und wie soll dieses konfiguriert sein?
  • Wer ist Nutzer der jeweiligen Ladestation, wie soll der Ladestrom erfasst und abgerechnet werden?
  • Welche Abrechnungslösungen @home, @work, @public werden benötigt? ….


So individuell wie Ihre Anforderungen sind die Ladeinfrastrukturkonzepte, die wir Ihnen anbieten.

  • Standortanalyse

    Ist Ihr Standort bereit für die Integration von Elektrofahrzeugen?


    Wir prüfen Ihren Standort auf Herz und Nieren. Mit der Standortanalyse erhalten Sie eine fundierte Bewertung Ihres Standortes inklusive aller relevanter Parameter für die Einrichtung einer zuverlässigen und optimalen Ladeinfrastruktur. 

    Durch Ausfüllen der Checkliste geben Sie uns erste wichtige Hinweise zu Ihrem geplanten Projekt.
    Auf Basis dieser Daten können wir entweder die Situation online und somit zeit- und kosteneffizient bewerten oder bezüglich eines individuellen Angebots zur Standortanalyse auf Sie zukommen. Ziel der Standortanalyse ist jeweils die Konzepterstellung und die Erstellung einer Kostenschätzung.

    〉  CHECKLISTE

     

    Je nach Komplexität des Projektes kann der Projektablauf in Stufen stattfinden:  

                                                                   
    logo2

    Prüfung der Gegebenheiten vor Ort (Netzanbindung, Bestandselektroinstallation, Kabelwege sowie der GSM-Verfügbarkeit)


    Dokumentation der Anschlusssituation


    Festpreis bzw. individuelles Angebot mit Angebotsumfang je nach Bedürfnis


    Klare Handlungsempfehlung bzgl. Leitungsverlegung und Sicherungstechnik, Ertüchtigung des Hausanschlusses (Leistungserhöhung, Modernisierung Zählerfeld, Austausch Sicherungen etc.) und baulichen Maßnahmen wie Wanddurchbrüche, Hauseinführungen, Kabelgraben etc.

    Installationspauschale bzw. Erstellung eines individuellen Installationsangebotes mit gewünschtem Angebotsumfang (gerne inkl. aller Vorleistungen sowie Montage und Inbetriebnahme des Ladepunktes)
  • Planung & Konzeption

    Ein nachhaltiges Mobilitätskonzept umfasst deutlich mehr als die Umstellung auf Elektromobilität. Nur wenn im  Konzept wesentliche Rahmenbedingungen berücksichtigt werden, lassen sich das Mobilitätsverhalten langfristig und zukunftsgerichtet ändern und Fehlinvestitionen vermeiden.

    Aus unserer Erfahrung gibt es bei der Konzepterstellung zwei wesentliche Herausforderungen. Dies sind einerseits der rasche Wandel in diesem Marktsegment und andererseits die Vielzahl der zu berücksichtigenden Rahmenbedingungen sowie die daraus resultierenden Schnittstellen.

    Grafik Mobilität aktuell

    Nur wer ständig die aktuellsten Entwicklungen und Informationen kennt und über ein großes Netzwerk verfügt, kann die Vielzahl an Trends und neuen Marktakteuren überblicken und innovative Lösungen in die Mobilitätskonzepte aufnehmen. Ein Mobilitätskonzept von experts4mobility ist herstellerneutral und stellt sicher, dass alle innerbetrieblichen Mobilitätsaspekte systematisch und ganzheitlich betrachtet werden. Weiterhin werden auch Lösungen aus dem städtischen Umland und die kombinierte Nutzung unterschiedlicher Verkehrsträger geprüft. Auf Basis all dieser Aspekte wird ein individuelles Mobilitätskonzept für den Kunden unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit erarbeitet. Hierbei bildet das richtige Ladekonzept einen wesentlichen Faktor für die Elektrifizierung Ihrer Flotte.


    Für ein belastbares Mobilitätskonzept können folgende Schritte oder Teilschritte wesentlich sein:

    1. Durchführung von Mobilitätsanalysen
    2. Bewertung, ob alternative Mobilitätskonzepte (bspw. Carsharing) sinnvoll eingebunden werden können
    3. Unterstützung bei der Fahrzeugauswahl
    4. Erarbeitung eines Ladeinfrastrukturkonzeptes

     

    IHR NUTZEN DURCH DIE ZUSAMMENARBEIT:

                                                        logo2

    Systematische Betrachtung der Problemstellung (von der Bewertung der Netzanschlusssituation über die Einbindung von erneuerbaren Energien bis zur Implementierung eines Backends)


    Individuelle Konzepterstellung auf Basis realer Daten und unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit, bei denen Ihre Anforderungen im Fokus stehen


    First time right / Vermeidung von Fehlentscheidungen


    Zukunftssichere Gesamtlösung aus einer Hand (auf Wunsch Betreuung von der Planung bis zur Übernahme der Betriebsführung)


    Zugriff auf Experten Know-how und Konzentration auf das Kerngeschäft


    Absicherung, dass aktuelle Trends und Innovationen nicht verpasst werden


    Schnellere Akzeptanz durch die Mitarbeiter

Je nach Komplexität des Projektes kann der Projektablauf in Stufen stattfinden:

logo2

Stufe 1 

Stratgieworkshop zur Ermittlung und Definition der Anforderungen an Hardware, Backend und Partner

Stufe 2

  1. Auftaktbesprechung und Standortanalyse zur Klärung der IST-Situation
  2. Grundlagenermittlung zur Klärung der Möglichkeiten am Standort
    (Klärung Netzanschlusssituation mit dem Netzbetreiber, ggf. Einholung von Angeboten zur Erweiterung des Netzanschlusses, Sichtung von Plänen und Trassenverläufen)
  3. Festlegung der kundenindividuellen Anforderungen und Möglichkeiten am Standort
  4. Standortbestimmung der Ladeinfrastruktur
  5. Machbarkeitsstudie und Konzepterstellung unter Berücksichtigung eines stufigen Ausbaus
  6. Auswahl geeigneter Hardware inkl. Zugang zu unseren Rahmenverträgen
  7. Auswahl geeigneter Abrechnungssysteme (Backend)
  8. Einholung eines Installationsangebotes
  9. Erstellung einer Kostenschätzung
  10. Prüfung auf Fördermöglichkeiten
  11. Vorstellung der Ergebnisse und Klärung der weiteren Vorgehensweise

Stufe 3

  1. Fachplanung
  2. Ausschreibung aller erforderlichen Leistungen
  3. Übernahme ANA-Anträge zur Meldung und Genehmigung der Ladepunkte beim Netzbetreiber
  4. Beantragung der Fördermittel
  5. Umsetzungsbegleitung
  6. Erstellung der Verwendungsnachweise zur Beantragung der Fördermittelauszahlung
  7. Betriebsführung

KONTAKT

BRAUN Energiedienstleistungen GmbH & Co. KG
Am Mansbach 3
69242 Mühlhausen

Fon       +49 7253 / 9212 - 444
E-Mail   e4m@braun-edl.de

PORTFOLIO

Unser gesamtes Portfolio mit den Themen
ENERGIE - ABFALL - ARBEITSSCHUTZ - UMWELT
finden Sie auf unserer Unternehmenshomepage
www.braun-edl.de

Logo Braun

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.